Über

"LEARN YOUR BODY" Professionelles Coaching durch einen zertifizierten und examinierten Fitnesstrainer Effizientes Training mit schnellen und langfristigen Erfolgen Kraftsport, Bodyshaping und Gesundheitssport für Profisportler und Einsteiger Praevention und Rehabilitation www.4elementstraining.net

Alter: 35
 


Werbung




Blog

Unterbauchfett

Ich werde immer wieder von Leuten gefragt, wie man beim erreichen des Sixpack, das Unterbauchfett wegbekommt! Ob es da eine spezielle Übung gibt! ANTWORT: NEIN, es ist die Diet (Ernährung) die wichtig ist! Und genug WASSER trinken!!!!

11.6.15 13:13, kommentieren

Werbung


Mythos Kohlehydrate

Ernährungsgrundlagen Kohlehydrate - „Solange man sich in einem Kaloriendefizit befindet, ist es egal, welche KH man zu sich nimmt, wenn man abnehmen will.“ Jein! Die Fettverbrennung des Körpers hängt in hohem Maße vom Insulinspiegel im Blut ab. Insulin ist ein Hormon, das ausgeschüttet wird, sobald der Glukose-Spiegel im Blut steigt. Metabolismus der Kohlenhydrate Kohlehydrate = langkettige Glukose-Moleküle, die im Verdauungstrakt in einfache Glukose umgewandelt und anschließend ins Blut aufgenommen werden  Glukose wird in Form von Glykogen in Leber und Muskelzellen gespeichert und dient als kurzfristiger Energielieferant  wenn die Energiespeicher mit Glykogen gesättigt sind, kann die übrige Glukose nicht mehr gespeichert werden und bleibt im Blut  Glukosespiegel im Blut steigt  Körper schüttet Insulin aus  Insulin bewirkt, dass die restliche Glukose in Form von Fett als langfristige Energielieferanten gespeichert wird, so dass nur ein geringer Glukose-Anteil im Blut verbleibt Beachte: Je komplexer die KHs, desto länger benötigt unser Körper die KH in Glukose aufzuspalten. Weniger komplexe KHs (Weißbrot, Cornflakes, Kartoffelbrei) und verarbeitete KHs (Pudding, Fast Food) können schnell zu Glukose weiterverarbeitet werden  die Glukose ist schnell und reichlich im Blut vorhanden  hohe Glukose-Werte  es entstehen Insulin-Spitzen, um den Glukose-Spiegel wieder unter Kontrolle zu bringen  Insulin hemmt die Fettverbrennung und fördert die Fettspeicherung  Heißhungerattacken (der Zusammenhang ist mir nicht ganz klar. da fehlen glaub 1-2 Gedankengänge) Zusammengefasst: Selbst wenn man sich in einem Kaloriendefizit befindet, verlangsamt ein zu hoher Insulinspiegel - ausgelöst durch zu viele und schnell verfügbare KHs - die Fettverbrennung. Ab einem bestimmten Punkt wird durch immer wiederkehrende Insulinspitzen die Fettbrennung teilweise ganz gehemmt. Selbstverständlich nimmt man grundsätzlich ab, wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht - vollkommen unabhängig von den aufgenommen KHs. Allerdings dauert das Monate! Meine Klienten erzielen dieselben Erfolge in 12 Wochen (ausgehend von einem durchschnittlich sportlichen, nicht adipösen Menschen), da sie ihren Glukosespiegel und somit Insulinspiegel unter Kontrolle halten und den Fettabbau dadurch optimieren. FAZIT: Wieviele und welche KH Du zu Dir nimmst, entscheidet, wie schnell oder langsam Du Fett abbaust, relativ unabhängig von dem Kaloriendefizit was gefahren wird.

3.6.15 13:39, kommentieren